Warum so viele Menschen Angst davor haben, kreativ zu sein.

von Kadna (Kommentare: 0)

In meiner Arbeit begegnen mir immer wieder Menschen, denen sofort der Schweiß ausbricht, wenn ich vorschlage: "Das malen wir doch jetzt einfach einmal." "Ich kann nicht malen!!!!!" heißt es dann sofort und ich kann dies verstehen, obwohl es nicht stimmt, denn jeder Mensch kann es - wir sind alle Geschöpfe (Kreat-uren) und es ist unsere Natur, schöpferisch zu sein. Was ist  da schief gelaufen?

Lieblose negative Bewertungen ersticken jedes Kreativpflänzchen.

In unserer Schulzeit stecken wir fest drin in einem globalen Beurteilungssystem. Damit es funktioniert, wird von einem Modelmenschen ausgegangen, der alles super kann. Das ist der Maßstab, an dem alle Kinder zu messen sind. Hier füge ich meinen ausdrücklichen Dank an alle Pioniere ein, die in unserem Bildungswesen neue Ansätze verfolgen!

Meine Klienten haben noch den alten Weg erlebt. Das bedeutet, dass der freie Ausdruck in zweierlei Hinsicht eingeengt wurde. Es gab vorgeschriebene Aufgaben, die mit vorgeschriebenem Material auf vorgeschriebener Art und Weise erfüllt werden mussten. Macht das Spaß? Probiere ich dann meine kreativen Möglichkeiten aus? Wage Neues? Tauche ich ein in den Prozess und fließe mit ihm? Kann ich stolz sein auf das, was sich entwickelt hat (egal wie es aussieht)? Bin ich in den Kontakt mit meiner Seele gekommen? Habe ich vielleicht sogar verdrängte eingesperrte Gefühle befreit? Habe ich die Zeit vergessen bei dem Spiel der Farben, beim Spüren der Spuren die ich hinterlasse oder beim Formen einer Gestalt? Habe ich überraschende Entdeckungen in meinem Werk machen können? NEIN!

Es ist unsere Natur als Menschen, schöpferisch zu sein.

All dies hätte es sein können und wäre für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes/Jugendlichen solch eine Bereicherung gewesen. Weil es eben unserer Natur entspricht. Es ist ein ganz natürlicher Trieb jedes Menschen, weil dies unser Weg zur und die Verbindung mit unserer Seele ist. DESHALB waren kritische Bemerkungen und Urteile so besonders schmerzhaft! Sie haben unsere ganze Persönlichkeit in Frage gestellt. Sie haben uns bis ins Mark getroffen - bis in unsere Seele hinein. Da verschließt sich jedes Herz sofort und mobilisiert alle Abwehrkräfte gegen Kreativ-Aufgaben. Die Ängste schützen vor weiteren Verletzungen. Es braucht sehr viel Liebe und Heilung, um diesen Weg wieder zu finden. Es lohnt sich und es bringt jeden Menschen näher zu sich selbst zurück, in die liebevolle Geborgenheit in dir. Diese Verbindung zur eigenen Selle und zur universellen Lebensenergie gibt nicht nur Halt und Unterstützung sondern auch ganz viel Begeisterung und Lebensfreude.

tl_files/jkm/theme/img/bilder/feuerstelle.jpg

Lebensfreude und Begeisterung fließen in unser Leben.

Als Kind habe ich viel und oft gemalt, gesungen, geschrieben, gestaltet, getanzt, ... Es wurde im Laufe der Jahre immer weniger. Heute erobere ich mir diese Möglichkeiten wieder - ohne Leistungsdruck und ohne den Fokus auf ein (bestimmtes) Ergebnis. Es darf auch gern ohne Sinn sein, wenn es denn Spaß macht, ist es so wertvoll für meine Lebensenergie, die in Freude frei fließen möchte. Mein innerer Kritiker lernt allmählich still zu sein und entwickelt sogar eine Freude daran "5 grade sein zu lassen". Ich gönne mir sozusagen immer wieder einen kindlichen Blick auf die Welt. Das ist so entspannend und inspirierend zugleich.

Der schönste Moment für mich in meiner Arbeit ist der, in dem die Herz-Öffnung geschieht. Wenn eine Frau auf einmal selbstvergessen mit einem Tuch tanzt oder wenn ein Mann beim Relax-Painting völlig abtaucht in die Spuren seiner Hände. Das sind so besondere Momente. Unscheinbar und still, mit großer Wirkung. Es gibt auch die explosivere Variante, wenn beim Tanz die ganze Freude über den eigenen Körper und sein Mitschwingen mit der Musik herausgesungen wird.

Individuell und doch verbunden

Als schöpferische Wesen sind wir alle miteinander verbunden, alle Seelen kennen die Bildersprache und die Sprache der Liebe. Dabei hat jeder Mensch seinen individuellen Ausdruck - in allen Bereichen des Lebens. Wie wunderbar! Jeder Mensch ist anders, ich schätze diese Vielfalt sehr, sie ist lebendig. Eine Freundin von mir sagt: "Perfekt sein kann jeder." So ist es, das kann kein Ziel sein. Sei du selbst - das kannst NUR du! Lass dich ein auf dich selbst, entdecke deine kreativen Impulse und trau ihnen und dir. Heile alte Wunden und lass dein inneres Kind an deinem Leben teilhaben - beide warten nur darauf ;-)

Wenn du magst, schildere deine Erfahrungen mit deiner Kreativität. Wie ist es dir in der Schule gegangen? Wo spürst du kreative Impulse und traust dich vielleicht nicht, ihnen zu folgen?

Lieben Gruß
Kadna

Zurück

Einen Kommentar schreiben