Mein Heiliger-Geistes-Blitz

von Kadna (Kommentare: 0)

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Lebens-Schatzbriefe
 
Newsletter von Kadna Greve - Kunst zu leben


Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir!

Mein Heiliger-Geistes-Blitz

Vielleicht wollte der Heilige Geist nicht bis Pfingsten warten, jedenfalls hatte ich am letzten Wochenende ein wirklich erhellendes Erlebnis, das ich heute mit dir teilen möchte. Vielleicht ist es für dich überhaupt nichts Neues - vielleicht regt es doch etwas an in dir…

Samstag, 13 Uhr – 1 Stunde bevor unsere Mitfahrgelegenheit zur Hochzeit eines befreundeten Paares kommen will – breche ich mir wortwörtlich einen Zacken aus der Krone. Ich bin ziemlich geschockt, sehe die Feier im Nirwana meiner Enttäuschung entschwinden und muss mir dann noch von meinem Partner anhören, dass das Provisorium ja auch schon längst hätte ersetzt werden müssen! Wie hilfreich!? Es stimmt zwar, ist doch im Moment überhaupt nicht wichtig!!! Irgendwie regle ich es, für abends (vorher geht nicht) einen zahnnotärztlichen Termin zu bekommen und schaffe es auch noch unserem Abholteam viel Spaß zu wünschen…

***

Samstag, 14 Uhr – ich lasse meinen Tränen und meiner Enttäuschung freien Lauf. Wie ein Häuflein Elend sitze ich im Garten (die Natur unterstützt mich immer) und bin untröstlich bzw. ungetröstet und beginne langsam richtig sauer zu werden auf Piet. Warum lässt er mich so hängen? In diesem Moment ist es auch völlig egal, ob er gerade beruflich und familiär angespannt ist oder nicht. Trotzdem müsste, könnte, sollte… er doch!!! Ich spüre den verlockenden Sog, mich in diese beleidigte Opferrolle reinzustürzen – schließlich habe ich jedes Recht dieser Welt dazu!!!

***

Samstag, 15 Uhr – das ist der Moment, wo  - glaube ich – der Heilige Geist vorbeigeschaut hat und sich eingemischt hat. Jedenfalls habe ich mitten im schönsten Opfersuhlen innegehalten und mich gefragt, was ich da eigentlich gerade mache. - Ja was denn eigentlich???? Die ganze Welt ist ungerecht und ärgert mich und dann soll sie merken, was das mit mir macht und sich was überlegen, wie es mir wieder besser gehen kann! (so spricht mein inneres trotziges Mädchen)

***

Samstag, 15:01 Uhr – es durchzuckt mich wie ein Blitz – wohl ein Heiliger-Geistes-Blitz – und ich erkenne, wie ich meine eigene Macht an andere und an die Situation abgegeben habe. Ich bin es doch, die entscheidet, wie ich mich fühle!!!!
Dann spüre ich auf einmal eine ruhige Kraft durch mich hindurchfließen und mit jedem selbst-bewussten Atemzug fühle ich mich besser! Von Null auf Hundert sozusagen. Ich sitze sowas von kraftvoll und vergnügt in meinem Gartenstuhl und genieße dieses Gefühl.

***

Samstag, 16 Uhr – ich sinniere weiter darüber, wo ich in meinem Leben die Macht an andere, an Situationen o.ä. abgebe: unangenehme Dinge aufschieben, Ausreden, Gewohnheiten ändern, schlechtes Gewissen/Ängste/Sorgen auflösen, vom  Mitleid zum Mitgefühl kommen, meine Anteile sehen, mit dem sein, was ist… Viele Dinge, die ich im Zuge meiner persönlichen Entwicklung gern ändern möchte, die mir oft schwer fallen. Tja, warum eigentlich? Es macht doch Sinn in die Eigenverantwortung zu gehen, oder? In dem Moment habe ich gespürt, dass ich all diese Veränderungswünsche als ein „Muss“ empfinde, wie Schularbeiten: anstrengend, mühsam, freudlos.

***

Dank meines Heiligen-Geistes-Blitzes habe ich jetzt einen Schlüssel gefunden, einen leichteren Weg zu wählen: ich lege einfach den Fokus darauf, mir meine Macht oder Kraft zurückzuholen bzw. sie gar nicht mehr abzugeben. So weiß ich (ich habe es ja erlebt, wie wunderbar es sich anfühlt), dass ich wirklich etwas gewinne. Es ist eben ein Unterschied, ob ich mir etwas Gutes tue oder ob ich eine Aufgabe erfülle.

Mein Lebensfreudetipp für dich:
Ich hoffe, du hast eine Ahnung bekommen, von dem, was mich so begeistert und kannst etwas damit anfangen. Dann schau doch mal, wo deine Krafträuber sitzen und du dir deine Macht in Selbstverantwortung zurückholen kannst. Wir sind wirklich selbst Schmied/in unseres Glücks. ;-)

Lieben Gruß, Kadna




Besuche mich:
Kunst zu leben
 
 
 

Das Leben ist anders. Du auch.

Wenn Sie diese E-Mail (an: mail@kadna.net) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Kunst zu leben
Schwanenburgstraße 50
49084 Osnabrück
Deutschland
info@kunstzuleben.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben