Was will denn nun hier entstehen?

von Kadna (Kommentare: 2)

Übrigens zeigen sich inzwischen winzig kleine Knöspchen.

Diese Seite verwandelt sich gerade. Im Moment gleicht sie eher einem kleinen Samenkorn. Seit ich meine Praxis für Coaching und Heilung geschlossen habe, nutze ich diese Zeit für mich selbst. Keine Termine, Projekte oder Netzwerktreffen... Ich atme auf und durch und lasse mich ganz neu ein auf mein Leben. Mal sehen, wohin ich fließe.

tl_files/jkm/theme/img/Fundstuecke/lustiges.Maedchen.jpg

Durch mein „Tages-Omi-Sein“ bin ich ganz unmittelbar wieder mit den Fragen rund um die kindliche Entwicklung im Kontakt. Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Pädagogik durch mein Leben. Mein kurzer Ausflug in die Erwachsenenwelt als Beraterin war im Grunde auch den Kindern gewidmet: den verletzten Kindern der Erwachsenen.

Also schwinge ich mich wieder ein auf Herbert Grönemeyers „Kinder an die Macht“? Gut Ding‘ will Weil‘ haben und ich nehme erst einmal „nur“ wahr, was sich entwickeln möchte.  Die Phase, in der ich sofort Konzepte o.ä. entwickelt habe, ist vorbei. Zwinkernd

Ansonsten nutze ich meine neue Freiheit und Freizeit für meine eigene Entwicklung und mein eigenes inneres Kind. Beides wird auf wunderbare Weise von meinem liebevollen Enkel angeschoben. Oh ja, das ist eine Herausforderung, der ich mich gern stelle.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christine Weidinger |

Liebe Kadna,
das berührt mich so sehr, was du schreibst, ist voller Liebe. Im Moment mag ich auch nichts Konkretes entwickeln, sondern bin einfach gerne mit mir, meiner Familie, meiner kleinen Farm und besonders am Hainchen.

Ich grüße dich ganz herzlich - der Umgang mit Kindern, den inneren und denen, die unser Leben so bereichern, ist mehr als wertvoll - einfach wundervoll,
alles Liebe,
Christine

Kommentar von Elke |

Liebe Kadna,
ich freue mich für Dich, dass das Leben Dich so führt und Du Zeit hast für Deine Enkel. Herzlichst Elke