Meine Entdeckung der Stille

von Kadna (Kommentare: 0)

Übrigens kann Nichtstun sehr effektiv sein

Wie auch im letzten Jahr habe ich im Januar Sieben Tage geschwiegen und gefastet. Mir bekommt es gut, so in das Jahr zu starten. Allerdings lässt der Start noch auf sich warten, denn es ist inzwischen Frühlingsanfang und ich komme erst langsam aus meiner Höhle gekrochen. Ich hatte eine ausgiebige Phase von Winterschlaf, die dann nahtlos überging in die Frühjahrsmüdigkeit. Also eigentlich nutzlose Zeit, könnte man denken - abgesehen von dem Erholungsfaktor natürlich.

Ist Nichtstun nutzlos?

Weit gefehlt - ich hatte selten eine wertvollere Zeit als in den letzten Monaten. Sie hat mir die Erfahrung der tiefen Kraft meiner inneren Stille geschenkt. Wochen lang habe ich mich in die Tiefe sinken lassen, ohne eine bestimmte Meditationsform zu nutzen. Einfach ich und ich-innen. Natürlich sind mir auf diesem Weg einige alte schmerzhafte Erfahrungen begegnet und viele Gefühle, die wieder fließen wollten. Das war nicht immer angenehm, aber unendlich befreiend. Gott sei Dank konnte ich mir viel Zeit und Raum für mich selbst nehmen.

Von der Stille überrascht

Noch nie in meinem Leben hatte ich die Erfahrung gemacht, dass es eine Stille in mir gibt, die sich ruhig und dennoch kraftvoll anfühlt. Als lebensfreudige Lebenskünstlerin waren mir Meditationen und Stilleübungen noch nie sonderlich sympathisch und das "Nichts" bzw. die "Leere" waren für mich auch nicht erstrebenswert. Und jetzt auf einmal (naja, nach etlichen Wochen) entdeckte ich ein tiefes Bedürfnis nach genau dieser Qualität von Stille.

tl_files/jkm/theme/img/bilder/Wassertropfen_Web.jpg

Es gibt eine Kraftquelle in mir

Ich habe mit dieser Erfahrung ein großes Geschenk bekommen. Tief in mir gibt es eine Kraftquelle, die unaufhörlich für mich sorgt. Wenn ich mich mit ihr in der Stille verbinde, fühle ich mich sehr präsent in meinem Körper, ich spüre den Fluss der universellen Lebensenergie durch mich fließen und erhalte Impulse und kreative Ideen für mein Leben. Dieser tiefe Frieden gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen in das Leben und in mich selbst. Es fühlt sich unglaublich schön an, liebevoll und freudig zugleich.

Mehr Tiefe für meine Arbeit

Dieses neue Grundgefühl verändert mein Leben und damit auch meine Arbeit. Lebensfreude wird immer ein Ziel meines Wirkens für andere Menschen bleiben, aber nun wird dies getragen von einer tiefen ruhigen Kraft. Sie fließt unermüdlich durch mich durch, beim Heilströmen kann ich sie direkt weitergeben und in meinen Einzelsitzungen kann ich Menschen darin unterstützen, den eigenen Zugang zur inneren Kraftquelle zu finden. Welch schöne Bereicherung für meine Arbeit! Ich staune immer noch.

Wir Menschen haben so viele Facetten und es lohnt sich auf die Reise nach Innen zu gehen.

Was bedeutet "Stille" für dich? Wendest du dich gern nach innen? Ich freue mich auf deine Erfahrungen. Lies auch das Desiderata - ein alter Text zum Thema.

Lieben Gruß
Kadna

Zurück

Einen Kommentar schreiben